Wohnungsbau, Dresden-Reick

Die castello projekt GmbH plant, am zukünftigen Wissenschaftsstandort Dresden-Ost, eines der ersten Wohnungsbau-Quartiere zu entwickeln.

Als stadträumliche Figur wurden vier Gebäude gewählt, die sich um einen offenen Hof gruppieren, die Identifikationsmöglichkeit und Aufenthaltsqualität – zunächst allein aus sich selbst heraus – bietet und in der weiteren Entwicklung des Umfeldes bestehen kann.

Aufgrund der Himmelsausrichtung wurden zwei Gebäudetypen entwickelt. Zwei tiefere Gebäude nutzen die West-Ost-Orientierung, um rund um eine Erschließungszone kleinere Wohnungen effektiv zu organisieren. Zwei weniger tiefe Gebäude ermöglichen die Orientierung von Wohnungen nach Südwesten, die über einen kurzen Laubengang erschlossen werden.

Der Hof ist als Kontakt- und Kommunikationsraum für ein nachbarschaftlich geprägtes Wohnen gestaltet. Alle Häuser werden vom Hof aus erschlossen. Der adressbildende Hauptzugang zum Hof liegt an der Reicker Straße.

Konzeptionell werden Hofflächen und Dachterrassen maximal begrünt. Die Dächer sind optimal besonnt und können für „urban gardening“ genutzt werden. Das Regenwasser sollte weitgehend auf dem Grundstück für die Bewässerung der Gärten und der Dachterrassen genutzt bzw. versickert werden.

Struktur und Materialwahl unterstützen die monolithische Wirkung der Baukörper. Die Loggien und Erschließungsgänge sind Teil des klaren Gebäudevolumens. Die Fenster und Loggien haben 70 cm hohe Brüstungen, die die Privatsphäre in engen Situationen schützen und gleichzeitig großzügige Ausblicke auch im Sitzen ermöglichen. Die Gebäude erhalten eine Putzfassade. Eine einfache Profilierung als zusätzliche Gestaltungsebene verfeinert die Fassade und ermöglicht eine Gliederung der Fassadenöffnungen.

Die Präsenz der monolithisch wirkenden Gebäude ergibt sich aus der Reduktion der Mittel.

 

 

Ort
Dresden-Reick
Zeit
2018
Auslober
castello project GmbH
Preis
engere Wahl, Werkstattverfahren